Ebertlang Ebertlang

Expertenwissen aus erster Hand: Lassen Sie sich jetzt für 2022 zertifizieren

29. November 2021 In: Allgemein

Tiefe, detaillierte Produktkenntnisse helfen in vielerlei Hinsicht: Dadurch vergrössern Sie Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten und können noch professioneller, kompetenter und vertrauenswürdiger gegenüber Ihren Kunden auftreten. Letztlich heben Sie sich so auch noch einmal deutlich von Ihren Mitbewerbern ab. Deshalb bieten wir Ihnen regelmässige Online-Schulungen und -Zertifizierungen für verschiedene Hersteller aus unserem Portfolio an. Nutzen Sie diese Chance und lassen Sie sich für 2022 zertifizieren!

Ihre Vorteile:

  • Individuelle Schwerpunktsetzung: Die Kurse sind nach dem Baukastenprinzip mit kompakten Einheiten á 90 Minuten aufgebaut.
  • Flexible Zeiteinteilung: Die Termine können unabhängig voneinander gebucht werden.
  • Schnelle Zertifizierung: Es genügen zwei erfolgreich absolvierte Einheiten eines Herstellers innerhalb einer Jahreshälfte.
Weiterlesen

MSP-Talk: So überwinden Systemhaus-Profis Stolpersteine auf dem Weg zu Managed Services

19. Oktober 2021 In: Veranstaltungen und Events

MSP werden – leichter gesagt, als getan. Die Gäste unseres zweiten MSP-Talks haben die Transformation bereits erfolgreich absolviert und sprachen darüber, wie ihnen der Wechsel gelungen ist.

Was muss alles Teil meines Servicepakets sein? Wie finde ich die passende RMM-Lösung? Und wie bestimme ich den richtigen Preis? Wie bereite ich meine Kunden auf ein neues Abrechnungsmodell vor? Die Antworten unserer Gäste finden Sie in der Aufzeichnung des MSP-Talks:

MSP-Talk: Stolpersteine überwinden auf dem Weg zu Managed Services

Mehr erfahren

Sie wollen selbst mit Managed Services starten? Unsere Lösungen von AltaroConnectWise, EL storage und MailStore bieten dafür den idealen Einstieg. Um diese kennenzulernen, besuchen Sie gerne unsere kostenfreien Webinare oder sichern Sie sich gleich Ihre persönliche Testversion. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter +41 (0)55 5522-793 oder via E-Mail zur Verfügung.


Technische Live-Demo: So gelingt die IT-Automatisierung mit ConnectWise Automate

30. September 2021 In: Service Automation

Patches, Wartungen und Geräteverwaltungen händisch zu erledigen, kostet Zeit und Geld. Sparen Sie sich das: Mit ConnectWise Automate automatisieren Sie solche Routineaufgaben. Das Ergebnis sind höhere Effizienz, mehr Zeit und gleichbleibende Sicherheit bei Ihren Kunden.

In unserer technischen Live-Demo am 11.11. um 14:30 Uhr demonstriert Ihnen unser Kollege Daniel von Verschuer, Team Lead Service Automation, direkt in der Arbeitsoberfläche und anhand praxisnaher Beispiele, wie Sie

  • die Geräte Ihrer Kunden mit ConnectWise Automate vollständig erfassen und laufend überwachen,
  • durch automatisiertes Patch-Management mögliche Sicherheitslücken schliessen und
  • die Lösung im Tagesgeschäft optimal bedienen.

Profitieren Sie von den Praxistipps unseres RMM-Experten: jetzt kostenfrei anmelden!

“ConnectWise Automate ist das Herzstück unserer Arbeit”

Jörg Pfeiffer und David Breitung von IQ Solutions erzählen, wie ihnen ConnectWise Automate dabei hilft, durch standardisierte IT-Prozesse erheblich Kosten zu sparen:

RMM im Einsatz: "ConnectWise Automate ist das Herzstück unserer Arbeit"

Mehr erfahren

Lernen Sie ConnectWise Automate vorab kennen: Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen in unserem Flyer oder fordern Sie Ihre kostenfreie Testversion an. So können Sie die Inhalte der Live-Demo direkt selbst nachverfolgen. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, telefonisch unter +41 (0)55 5522-789 oder via E-Mail.


Notfallpatches veröffentlicht: PrintNightmare-Fix mit CWA oder N-able im Handumdrehen ausrollen

7. Juli 2021 In: Service Automation

Vor etwa einer Woche wurde bekannt, dass ein gefährlicher Exploit-Code im Umlauf ist, durch den Schadsoftware auf Windows-Rechnern installiert werden könnte. Auf diese “PrintNightmare” getaufte Sicherheitslücke hat Microsoft nun reagiert und erste Sicherheitsupdates veröffentlicht. Windows-Nutzer sind dazu aufgefordert, die Notfallpatches so schnell wie möglich zu installieren.

Mit unseren Remote Monitoring- und Management-Tools ConnectWise Automate und N-able RMM können Sie die Patches bei all Ihren Kunden in einem Rutsch einrichten. So funktioniert es:

Weiterlesen

MSP oder nichts? So lief unser erster MSP-Talk mit über 100 Teilnehmern

29. Juni 2021 In: Service Automation, Veranstaltungen und Events

Mehr als 100 begeisterte Teilnehmer verfolgten unseren ersten MSP-Talk, der zum Thema “MSP oder nichts: Warum Systemhäuser ohne Managed Services nicht bestehen können” stattfand. Hier gaben Torsten Rehberg von der NetAachen, Jens Hampe von SysTec und David Breitung von IQ Solutions im Gespräch mit unserem Kollegen Simon Schornstein viele wertvolle Erfahrungen und Einblicke aus ihrer Systemhauspraxis weiter. Die Teilnehmer stellten dabei zahlreiche Fragen, die von unseren Talkgästen ausführlich beantwortet wurden.

Worum ging es?

Etwa ein Drittel der deutschen IT-Dienstleister bietet noch keine Managed Services an. Dies ist jedoch sehr wichtig, wenn Systemhäuser wiederkehrende Einnahmen generieren und so auch zukünftig am Markt bestehen wollen. Aus diesem Grund haben wir den MSP-Talk ins Leben gerufen, bei dem unsere Gäste u.a. folgende Fragen beantworteten:

  • Welche Vorteile haben Managed Services für IT-Dienstleister und ihre Kunden?
  • Worauf ist bei der Einführung von Managed Services zu achten?
  • Wie lassen sich Managed Services auch unternehmensintern durchsetzen?
  • Welchen Mehrwert bieten die MSP-Lösungen von Altaro, ConnectWise, EL storage und MailStore?

Falls Sie nicht live beim Talk dabei sein konnten, finden Sie die Videoaufzeichnung hier:

MSP oder nichts? Warum Systemhäuser ohne Managed Services nicht bestehen können

Nächster MSP-Talk am 22. September

Nach dem überwältigenden Feedback unserer Teilnehmer ist es für uns nur logische Konsequenz, Ihnen einen weiteren MSP-Talk zu bieten. Dieser wird am 22. September stattfinden. Hier können Sie sich zu der Veranstaltung anmelden und sich so gleichzeitig die Chance auf einen hochwertigen Spielautomaten sichern. Haben Sie Fragen? Gerne stehen wir Ihnen per Mail oder telefonisch unter +41 (0)55 5522-793 zur Verfügung.


Break/Fix vs. RMM: Wie Sie und Ihre Kunden von Managed Services profitieren

18. Juni 2021 In: Service Automation

Rund ein Drittel aller deutschen IT-Dienstleister setzt immer noch auf das klassische Break/Fix-Modell, bei dem nach Aufwand abgerechnet wird. Schwierig vor allem, weil man als Systemhaus nur auf Kundenanfragen reagieren statt proaktiv handeln kann. Dabei hält der Umstieg auf Managed Services durch eine RMM-Lösung viele Vorteile bereit – für beide Seiten. Denn: Als MSP bieten Sie Ihren Kunden eine hohe Dienstleistungsqualität und profitieren selbst von wiederkehrenden Einnahmen.

Ihre Vorteile durch RMM:

  • Vorhersagbarer Cashflow: Anders als im Break/Fix-Modell zahlen Ihre Kunden eine monatliche Gebühr für die Überwachung und Wartung ihrer Systeme. So können Sie als Systemhaus sich auch in Krisenzeiten auf regelmässige Zahlungsströme verlassen.
  • Automatisierung von Routineaufgaben: Viele RMM-Lösungen enthalten Tools zur Automatisierung wiederkehrender Aufgaben, z.B. dem Einspielen von Updates oder der Installation neuer Software. IT-Dienstleister müssen diese nun nicht mehr manuell durchführen und sparen Zeit sowie Kosten. Beispiel: Ihr Kunde benötigt einen neuen PC. Über entsprechende Tools lässt sich dieser vollautomatisch für die Auslieferung vorbereiten, indem der Rechner vorkonfiguriert wird und alle benötigten Programme installiert werden.
  • Fehlerbehebung per Fernwartung: In RMM-Systeme ist eine Fernwartungslösung integriert, wodurch die Kosten für Ihre bisherige Lösung wegfallen. Zusätzlich haben Sie hier die Möglichkeit, Probleme ohne geteilten Bildschirm zu lösen. Für erkannte Fehler lassen sich bspw. Skripte erstellen, die im Hintergrund laufen und besagten Fehler auf beliebig vielen Rechnern gleichzeitig beheben. So wird der Endnutzer nicht in seiner Arbeit gestört und beide Seiten sparen Zeit.
  • Proaktive Problemlösung: Mithilfe eines RMM-Tools können Sie die Systeme Ihrer Kunden laufend überwachen. Auftretende Probleme lassen sich so im Vorfeld erkennen und frühzeitig lösen, bevor sie grösseren Schaden anrichten. Beispiel: Ist ein bestimmter Eintrag in einer ini-Datei nicht gesetzt, kann dies Probleme bei kritischen Kundenanwendungen verursachen. Durch einen Automatismus lässt sich diese Datei regelmässig prüfen und bei Bedarf um den nötigen Eintrag ergänzen. Das spart Zeit und schont sowohl Ihre als auch die Nerven Ihres Kunden.

Weiterlesen


Die 5 grössten Security-Schwachstellen im Mittelstand

2. Juni 2021 In: Security, Service Automation

Trotz seit Jahren stark steigender Cyberkriminalität sind viele mittelständische Unternehmen noch immer unzureichend ausgestattet, um Angriffe auf das Unternehmensnetzwerk abzuwehren. So machen sich viele Firmen leicht angreifbar und können zudem meist erst dann handeln, wenn es bereits zu einem Sicherheitsvorfall gekommen ist. Die 5 grössten Sicherheitsrisiken im Mittelstand stellen wir Ihnen hier vor: 

1. Keine umfassenden Security-Lösungen

Viele Unternehmen haben keine Lösung im Einsatz, die sie ausreichend gegen zielgerichtete Angriffe schützt. Dadurch machen sie sich anfällig für Industriespionage, CEO-Fraud oder Spear-Phishing. Meist fehlt ausserdem auch die Möglichkeit, sicherheitsrelevante Vorfälle untersuchen zu können. So werden Schwachstellen im System oft zu spät erkannt oder Vorfälle schlimmstenfalls gar nicht erst bemerkt.

Unser Tipp: Mit den Security-Lösungen von ESET lassen sich alle Endpoints im Unternehmen zuverlässig vor Schadsoftware schützen. Bieten Sie Ihren Kunden mit der Hornetsecurity Advanced Threat Protection ausserdem Schutz vor gezielten Angriffen per E-Mail.

Weiterlesen