Ebertlang Ebertlang

Version 22.3 veröffentlicht: MailStore jetzt noch sicherer und benutzerfreundlicher

27. September 2022 In: Messaging

Unser Hersteller MailStore hat eine neue Version seiner E-Mail-Archivierungslösung “made in Germany” veröffentlicht: v 22.3 ist nun u. a. noch besser vor Brute-Force-Attacken geschützt und bietet ein optimiertes Outlook-Add-in.

Alle Neuerungen auf einen Blick:

  • Verbesserter Brute-Force-Schutz: Fehlgeschlagene Login-Versuche verzögern den Anmeldeprozess, sodass kein Unbefugter auf Ihre Archive zugreifen kann.
  • Outlook-Add-in für Microsoft Outlook 2021: Nutzen Sie MailStore jetzt auch in der neuesten Version des E-Mail-Clients und profitieren Sie zudem von einem noch leichteren Login-Prozess.
  • Vereinfachte Ausführung von Profilen: Die automatische serverseitige Ausführung von Benutzerprofilen lässt sich nun auch über die Administrations-API ändern.

Der Release folgt dem angepassten Versionierungsschema des Herstellers. Eine ausführliche Übersicht über die Neuerungen finden Sie auf dem MailStore-Blog.

Weiterlesen

Bessere Chancen vor Gericht dank E-Mail-Archivierung

19. September 2022 In: Messaging

E-Mails enthalten sensible Informationen, beispielsweise Personaldaten oder Inhalte zu wichtigen Projekten. Gehen solche Nachrichten verloren, kann das im Falle eines Rechtsstreits entscheidend für dessen Ausgang sein, da E-Mails oft der einzige Nachweis für Absprachen zwischen Streitparteien sind. Eine E-Mail-Archivierungslösung ist also nicht nur aufgrund der Aufbewahrungspflicht, sondern auch aus Gründen der Beweisführung für Unternehmen unabdingbar.

Bei der E-Mail-Archivierung müssen grundsätzlich einige rechtliche Bestimmungen beachtet werden. Die reine Sicherung über ein Backup reicht beispielsweise nicht aus, da die Daten immer wieder überschrieben werden.

Weiterlesen

Public-, Private- & Hybrid-Cloud: was dahintersteckt und wohin der Trend geht

8. September 2022 In: Backup & Storage, Messaging, Security

„Eine Private-Cloud ist wie das Ansehen von Videos auf einem lokalen Rechner, während die Public-Cloud einem Streamingportal entspricht.“ Es gibt viele solcher Vergleiche, aber was bedeuten die Begriffe wirklich und was ist eigentlich eine Hybrid-Cloud? Wir klären auf und zeigen Ihnen gleichzeitig passende Lösungen aus unserem Portfolio.

Public-Cloud

Bei der Public-Cloud werden Infrastrukturen und Ressourcen von einem Drittanbieter bereitgestellt, sodass Speichervolumen und Lizenzen bedarfsgerecht abgerufen werden können. Sie als IT-Dienstleister haben die Wahl, externe Cloud-Services oder Ihre bestehenden Systeme zu nutzen, um Ihren Kunden Software as a Service anzubieten, wodurch keine Hardware vor Ort gestellt werden muss. Ein weiterer Vorteil von Services aus der Public-Cloud: die zentrale Erreichbarkeit, wodurch mobiles Arbeiten und Home Office kostengünstig ermöglicht werden kann.

Wenn Sie künftig auf eine externe Infrastruktur setzen wollen, können Sie unter anderem auf unsere Lösungen EL mailarchive für die E-Mail-Archivierung,  EL storage als S3-kompatiblen Speicherplatz sowie Carbonite Server Backup oder Cove Data Protection für Backups zurückgreifen.

Sollten Sie über eigene Rechenzentrumskapazitäten verfügen, können Sie Lösungen wie MailStore SPE für die E-Mail-Archivierung und Carbonite Server Backup selbst hosten.

Weiterlesen

NEU in v22.2: MailStore unterstützt Windows 11 und Windows Server 2022

29. Juni 2022 In: Messaging

Unser deutscher Hersteller MailStore hat Version 22.2 seiner E-Mail-Archivierungslösung veröffentlicht. Der Release, der dem neuen Versionierungsschema folgt, ermöglicht u. a. eine Nutzung auf den neuesten Betriebssystemen und bietet weitere Optimierungen hinsichtlich Stabilität, Sicherheit und Performance.

Mit Version 22.2 ermöglicht Ihnen MailStore die Nutzung auf den neuesten Betriebssystemen von Microsoft: Windows 11 und Windows Server 2022. Damit erhalten Sie ein Höchstmass an Flexibilität und Unabhängigkeit bei der Wahl des Betriebssystems.

Weiterlesen

Outlook-Performance-Probleme nachhaltig mit MailStore lösen

21. Juni 2022 In: Messaging

Jeder kennt’s: Das Postfach quillt über und es dauert zwangsläufig lange, bis Outlook die gewünschte E-Mail oder einen Anhang geladen hat. Einfach löschen sollte man die Daten aber auf keinen Fall, da rechtlich vorgeschrieben ist, jeglichen E-Mail-Verkehr für gewisse Zeiträume aufzubewahren. Zudem bestehen weitreichende Compliance-Anforderungen. Microsoft stellt hierfür zwar einzelne native Archivierungsoptionen zur Verfügung, diese sind aber stark begrenzt. Wieso es also notwendig und auch sicherer ist, auf spezialisierte E-Mail-Archivierungslösungen wie MailStore Server oder die MailStore SPE zurückzugreifen, erklären wir Ihnen hier.

Microsoft-interne Lösungen

Microsoft bietet einzelne Archivierungslösungen innerhalb der Software. So können Sie beispielsweise Daten über die Option AutoArchivieren in PST-Dateien umwandeln und auf einer (externen) Festplatte speichern. PST-Dateien sind allerdings schwer zu sichern, fehleranfällig und erzeugen einen grossen Arbeitsaufwand bei Ihnen als IT-Administrator. Auch der Archiv-Ordner ist trotz seines Namens weder eine rechtskonforme Lösung noch verschlankt er das Postfach. Daten werden lediglich unkomprimiert innerhalb von Outlook verschoben.

Weiterlesen

E-Mail-Archivierung as a Service: Diese Vorteile bietet Ihnen die MailStore Service Provider Edition

13. April 2022 In: Messaging

Planbar, flexibel, skalierbar – eine cloudbasierte E-Mail-Archivierung mit der MailStore Service Provider Edition (SPE) hat viele Vorteile für Systemhäuser und ihre Kunden. In unserem Beitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten vor.

Managed Services Provider müssen ihr Leistungsangebot kontinuierlich erweitern und verbessern. E-Mail-Archivierung as a Service bietet hierzu die perfekte Möglichkeit:

  • Potentielle Neukunden: Da Sie die Lösung auf Ihrer eigenen Infrastruktur bereitstellen, stärken Sie nicht nur die Bindung zu Ihren Bestandskunden, sondern können auch neue Kundengruppen ansprechen (z.B. Kleinstunternehmen ohne eigene Server).
  • Breiteres Angebot: E-Mail-Archivierung lässt sich problemlos mit anderen Dienstleistungen kombinieren, etwa in den Bereichen E-Mail-Management, E-Mail-Security und Backup.
  • Stärkere Wahrnehmung Ihres Unternehmens: Die MailStore SPE ist als Whitelabel-Lösung ausgelegt. Dies bietet Systemhäusern die Möglichkeit, diese nahtlos in die eigene Corporate Identity einzubinden. So erhöhen Sie Ihre Markenbekanntheit und heben sich von Mitbewerbern ab. Ausserdem können Sie den Service proaktiv bei Ihren Kunden bewerben.
  • Finanzielle Sicherheit: E-Mail-Archivierung aus der Cloud verschafft Ihnen und Ihren Kunden Planungssicherheit. Sie selbst profitieren von regelmässigen, monatlichen Umsätzen, Ihre Kunden müssen keine zusätzliche Hardware vorhalten, die Kosten für Betrieb und Wartung verursacht.
  • Zusätzliches Vertrauen: Durch die flexible, monatliche Lizenzierung schaffen Sie Transparenz bei Ihren Kunden und stärken so deren Vertrauen.
Weiterlesen

Warum Sie Ihre MailStore SPE regelmässig updaten sollten

8. Juli 2021 In: Messaging

Die cloud-basierte E-Mail-Archivierungslösung MailStore Service Provider Edition zeichnet sich durch hohe Funktionalität sowie geringen Wartungsaufwand aus. Um ein angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten, neueste Features nutzen zu können und rechtliche Vorgaben zu erfüllen, sind regelmässige Updates unumgänglich.

Warum MailStore SPE-Updates?

Der erste Grund, Ihre MailStore SPE stets auf den aktuellen Stand zu bringen, ist die Sicherheit. Viele E-Mails enthalten geschäftskritische Daten wie Kaufverträge oder interne Absprachen, die geschützt werden müssen. Als Managed Services Provider sind Sie für eine sichere E-Mail-Archivierung bei Ihren Kunden verantwortlich, daher sollten Sie die Updates mit neuen Sicherheitsfeatures unbedingt in Anspruch nehmen.

Anwenderfreundlichkeit und die Bereinigung von Bugs stellen weitere Gründe für regelmässige Updates dar. Nicht selten enthält die neue Version verbesserte Funktionen, etwa Vereinfachungen in puncto Gruppenrichtlinien oder Leistungssteigerungen beim Verschieben archivierter E-Mails. Durch die Bereitstellung von Bugfixes wird zudem das Nutzererlebnis verbessert, was sich in einer höheren Kundenzufriedenheit und -bindung widerspiegelt.

Ein dritter Grund liegt in den datenschutzrechtlichen Vorgaben der EU-DSGVO. Laut dieser ist für die Sicherheit der Datenverarbeitung der aktuelle Stand der Technik zu berücksichtigen, was regelmässige Softwareupdates mit einschliesst. Die stets aktuelle Systemversion hilft also dabei, die europäischen Datenschutzgesetze zu erfüllen.

Weiterlesen

Warum eine E-Mail-Archivierung essentiell für Finanzunternehmen ist

26. Mai 2021 In: Messaging

In Unternehmen werden täglich unzählige Vertragsverhandlungen per E-Mail geführt und abgeschlossen. Beim Informationsaustausch via E-Mail müssen diese Unternehmen jedoch internationale und nationale Vorschriften zum Umgang mit geschäftlichen E-Mails beachten. Dies betrifft insbesondere die Finanzbranche, in der regelmässig interne Untersuchungen und Audits durchgeführt werden.

Grundsätzlich gilt: Die Dokumentation aller Geschäftsvorgänge ist Pflicht. Das heisst, jede Kommunikation – ob intern oder extern – , die zu einem Vertragsabschluss führt, muss aufgezeichnet werden. Daher müssen alle E-Mails, die aus steuer- oder handelsrechtlicher Sicht geschäftsrelevant sind, laut GoBD über mehrere Jahre hinweg aufbewahrt werden, und zwar 

  • vollständig, 
  • originalgetreu und 
  • revisionssicher. 

Zusätzlich zu diesen Vorgaben der GoBD greifen in der Finanzbranche auch Richtlinien wie die “Markets in Financial Instruments Directive II” (MiFID II), die unter anderem die Aufzeichnungspflicht vorschreiben.

Weiterlesen

MailStore: So stellen Sie die E-Mail-Archive Ihrer Kunden im Home Office zur Verfügung

11. Mai 2021 In: Messaging

Aufgrund der anhaltenden Home Office-Regelung arbeiten Ihre Kunden noch immer häufig von zuhause, bereits erhaltene oder gesendete E-Mails werden aber auch dort regelmässig benötigt. Dank MailStore Server und der MailStore Service Provider Edition ermöglichen Sie den eigenständigen Zugriff und verschiedene Wiederherstellungsoptionen auf alle archivierten E-Mails. Als Fachhändler profitieren Sie dabei vom Verkaufsargument “Rundum-Verfügbarkeit von E-Mails” und dem Wegfall zeitintensiver Restores.

Die Bereitstellung des Archivs kann über zwei Wege erfolgen:

  • Verbindung über ein Virtual Private Network (VPN): Dank eines VPN-Tunnels verbinden Sie Client-PCs ganz einfach mit lokalen Firmennetzwerken. Sobald eine VPN-Verbindung besteht, ist das E-Mail-Archiv für Ihre Kunden per Client oder Browser-Oberfläche abrufbar.
  • Öffentliche Verfügbarkeit mittels Port Forwarding: Das Mail-Archiv können Sie für Ihre Kunden auch ohne VPN zugänglich machen. Hierfür müssen nur die erforderlichen Ports für den MailStore-Server im Router weitergeleitet werden. So können Anfragen für die öffentliche Adresse an den internen Server weitergegeben werden.

MailStore kennenlernen

Sie kennen die E-Mail-Archivierungslösungen von MailStore noch nicht? Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick in unseren kostenfreien Webinaren zur On-Premises-Version MailStore Server sowie der Managed Services-Variante MailStore Service Provider Edition. Gerne können Sie uns auch persönlich ansprechen – wir sind sowohl telefonisch unter +41 (0)55 552 27 91 als auch per E-Mail zu erreichen.